Camping Urlaub ohne Handy – unvorstellbar

Ohne Handy im Urlaub campenDer Camping Urlaub ist für viele Menschen der Inbegriff von Erholung und Entspannung pur. Aber auch im Urlaub ist das Handy unverzichtbar. Sei es um für die Liebsten daheim im Notfall erreichbar zu bleiben oder um die kleinen Annehmlichkeiten des Lebens in Form von mobilem Internet zu genießen, das Handy ist ein steter Begleiter auch im Urlaub. Für diejenigen, die ihren Camping-Urlaub den Gang ins Ausland antreten, stellt sich hier jedoch die Kostenfrage, die bei Vertragslösungen nicht als unerheblich anzusehen ist. Ein Prepaidhandy stellt im Vergleich zu den Vertragshandys eine echte Alternative dar, da sich hier die Kosten deckeln lassen, was eine merkliche finanzielle Entspannung darstellt. Der Clou dabei: Mit einer kostenlosen sim karte lässt sich sogar mobil im Internet surfen, beispielsweise mit einem weiteren Endgerät.

Mobil surfen auf dem Campingplatz mit einem Tablet

Tablets haben ihren Weg längst in den Haushalt von den Menschen gefunden, denn sie sind handlicher als ein Laptop und ersetzen sämtliche Funktionen eines Desktop-PCs in vollem Umfang. Dank seiner geringen Ausmaße – ein Tablet ist für gewöhnlich nicht größer als ein Buch – passt es perfekt in jedes Gepäck und kann bei Bedarf einfach hervorgeholt werden. Sei es mobile Navigation, das Surfen im Internet oder als Multimedia-Lösung – Anwendungsgebiete für das Tablet im Camping-Urlaub gibt es zu genüge. Was wäre beispielsweise eine Grillparty mit Freunden ohne die entsprechende Musik? Mit dem Tablet hat der Nutzer seine gesamte Musiksammlung in einem Gerät verfügbar und kann diese auch ohne weitere Zusatzgeräte nutzen. Mit einer bestehenden Internetverbindung kann dabei das Tablet auch auf weitere Multimedia-Funktionen zugreifen wie beispielsweise einem Online-Stream für Filme, wenn das Wetter einmal nicht mitspielen sollte. Mit dem Tablet lässt sich auch problemlos im Internet surfen, sofern das Gerät eine Internetverbindung herstellen kann.

Was benötige ich alles dafür
Um mit dem Tablet eine Internetverbindung herstellen zu können ist im Grunde genommen nicht viel notwendig als die Sim-Karte eines Mobilfunkanbieters. Diese wird in den dafür vorgesehenen Schacht oberhalb des Geräts eingeschoben, wodurch der Nutzer sämtliche Funktionen nutzen kann – wie bei einem Smartphone auch. Es sollte allerdings beachtet werden, dass hier das Roaming eine echte Kostenfalle darstellen kann. Unter Roaming versteht man das Einwählen eines Anbieters in ein fremdes Netz, was – nach aktuellem Stand – noch mit weiteren Kosten verbunden ist. Die Roaming-Funktion lässt sich allerdings manuell im Gerät unter den Einstellungen abstellen, wodurch gerade Prepaid-Nutzer die Gewissheit haben, dass sie auch wirklich nur zu den Konditionen surfen, die sie bei ihrem Anbieter vereinbart haben. Zu Beachten ist allerdings dass der SIM-Karten Schacht bei einem Tablet anders präpariert ist als bei einem Smartphone, sodass der Anbieter wegen einer sogenannten Zweitkarte kontaktiert werden sollte.

Bei vielen Anbietern gibt es für Prepaidvarianten bei Bedarf eine kostenlose Zweit-SIM Karte (teste maxxim prepaid), die für die Endgeräte wie das Tablet genutzt werden kann. Selbst wenn der Prepaid-Anbieter hierfür einen kleinen Betrag vom Konto abziehen möchte, so sind diese Kosten doch eher gering. Es ist im Grunde genommen ein Rechenbeispiel: Eine Zweitkarte wird für ein mobiles Endgerät in jedem Fall notwendig und viele Mobilfunkanbieter mit Verträgen bieten diese auch kostenlos an. Dies geschieht jedoch in dem Wissen, dass der Nutzer sehr erhebliche Kosten für die Nutzung verursachen wird. Mit der Variante “Prepaid” werden diese Kosten minimiert, was auf lange Sicht gesehen in jedem Fall kostengünstiger ist. Auch im Camping-Urlaub braucht mit dieser Lösung keiner mehr auf die Annehmlichkeiten des Internets zu verzichten!